INFO VERO DE 06

INFO VERO DE 06

Schauen Sie in ausgewählte Artikel
der Ausgabe von INFO VERO rein.

Fit statt fett

Wissenschaft bestätigt 4000 Jahre alte göttliche Ratschläge

Krankheiten vermeiden durch Verzicht auf Schweinefleisch

02

In den westlichen Industrieländern werden jährlich 80 kg Fleisch pro Kopf vertilgt; 38% davon ist vom Schwein.

Die Mutter war verzweifelt. Nicht nur ihre eigene Gesundheit machte ihr zu schaffen. Die ganze Familie war krank: Vater, Mutter und vier Kinder. Sie hatten Krankheiten verschiedenster Art: chronische Bronchitis, Arthrose, Hüftgelenksentzündung, Leberprobleme, Beingeschwüre, Rheuma, hartnäckige Karbunkel (tiefe Eitergeschwüre der Haut) und Fistelbildungen. Ganz zu schweigen von einem quälenden Ekzem mit Juckreiz. Konnte der neue Arzt ihnen helfen? Er schien kompetent. Ausführlich befragte er sie über ihre Krankengeschichte, über ihre Lebensweise und
untersuchte sie gründlich. „Was kann ich tun, Herr Doktor?“, fragte sie schließlich. „Lassen Sie das Schweinefleisch weg!“ Was war das denn für eine Antwort! War der neue Arzt etwa Muslim? Nein, er war weder Muslim, noch Jude, noch Siebenten- Tags-Adventist. „Ich sage Ihnen einfach das, was ich aus wissenschaftlichen Erkenntnissen und den jahrzehntelangen Erfahrungen meiner eigenen Praxis sagen muss. Die unterschiedlichen Beschwerden all Ihrer Familienmitglieder hängen mit größter Wahrscheinlichkeit mit Ihrem hohen...

WEITERLESEN

Wie im Nebel stochern?

Was genau versteht die Bibel unter "Glauben"?

Eine kürzlich in den USA durchgeführte Umfrage hat ergeben, dass in unserer Gesellschaft Seelsorgern und Ärzten das größte Vertrauen entgegengebracht wird, Politikern und Verkäufern von Gebrauchtautos dagegen das geringste. Man hat auch Umfragen durchgeführt, um zu ermitteln, wie viel Vertrauen Gott in der Bevölkerung genießt. Es scheint, dass selbst in den sogenannten christlichen Ländern das Vertrauen zu Gott sehr zurückgegangen ist. Kann das vielleicht daran liegen, dass die Menschen ein ganz falsches Bild von Gott haben? Lehnen sie wirklich den gütigen Gott ab, der Abraham, Mose und Hiob seine Freunde nannte? Oder kennen sie nur einen unpersönlichen, harten oder gar grausamen Gott, dem ein denkender Mensch beim besten Willen nicht vertrauen kann? Es muss für Gott schmerzlich sein zu sehen, dass viele seiner Geschöpfe einfach nicht wissen, wie er wirklich ist. Auf meinen Reisen in England habe ich die Menschen, die sich als ungläubig bezeichneten, gefragt, ob sie denn früher mal an Gott geglaubt haben. „Doch“, war oft die Antwort, „als ich noch klein war, da glaubte ich.“ „Wie haben Sie sich Gott damals vorgestellt?“ Wenn meine Gesprächspartner dann ihre heutige Vorstellung von...

Weiterlesen

Erstaunlich und wunderbar gemacht

Erstaunlich und wunderbar gemacht

Wie die menschliche DNA die Intelligenz unseres biologischen Designs offenbart

Stellen Sie sich vor, Sie spazieren am Strand entlang, und jemand hat in den Sand eine Botschaft geschrieben: „Lars liebt Martina” oder „Happy Birthday“. Für die meisten von uns sicherlich nichts Überraschendes, denn solche Schriftzüge sieht man des Öfteren. Allerdings wären wir sicher erstaunt, wenn jemand den gesamten Text von Grimms Märchen in den Sand geschrieben hätte. Warum? Sand ist offenbar das falsche Medium für ein umfangreiches Schreibprojekt. Sandkörner verrutschen...

WEITERLESEN

Die Neandertaler-Lüge

Wie die Wissenschaft die Entstehungsgeschichte des Menschen gefälscht hat

Eigentlich platzte die Bombe schon im Jahr 2004. Es war ein Schock für die Paläo-Anthropologen und Evolutionisten. Ihre Theorie von der Entwicklung des Menschen in Europa wurde in ihren Grundfesten erschüttert. Fast unbemerkt von der Öffentlichkeit geisterte eine Meldung durch Rundfunk und Fernsehen: „Zahlreiche Steinzeit- Schädel in Deutschland sollen weit jünger sein als bislang behauptet.“ Tatsächlich handelte es sich um eine sensationelle Meldung. Statt mehr als 30.000 Jahre sind Schädel aus der sogenannten Altsteinzeit zum Teil nur wenige hundert Jahre alt. Das ergab eine Überprüfung zahlreicher Fundstücke mit der sogenannten Radiokarbon- oder C14- Methode. Bereits in Irrtümer der Erdgeschichte wurde für die Zeit von Homo erectus über den Neandertaler bis zur Gegenwart eine Zeitreduzierung von 800 000 auf höchstens 5000 Jahre vorgeschlagen. Trotz Zigtausender von Jahren, in denen sich angeblich Menschheitsgeschichte vollzogen haben soll, und obwohl aus den letzten Jahren zwei neue Funde größerer Schädelfragmente zu erwähnen sind, ist die Gesamtzahl aussagekräftiger Neandertaler-Funde in Deutschland nach wie vor...

Weiterlesen

INFO VERO DE 06

Wie im Nebel stochern?

Wie im Nebel stochern?

Für die meisten Christen ist der Glaubensbegriff erstaunlich nebulös. Die Abgrenzung zu Einbildung, Fantasie, Wunschdenken und Autosuggestion ist oft unklar. Wie entsteht Glauben? Ist er ein Geschenk, das nur einige erhalten und andere nicht? Die Erklärung der Bibel ist überraschend einfach.

Kein Protest?

Kein Protest?

2017 wird die protestantische Reformation 500 Jahre alt. Manche sagen, zu dem Zeitpunkt wird es keinen Protestantismus mehr geben. Viele wissen überhaupt nicht, worum es ursprünglich ging. Wogegen haben die Protestanten protestiert? Und warum tun sie es heute nicht mehr?

Die Neandertaler-Lüge

Die Neandertaler-Lüge

Selbst die Wissenschaft muss heute zugeben: Die Datierungen alter Menschenknochen und -schädel waren falsch. Teilweise lagen sie um den Faktor 10 zu hoch. Es fehlen jedoch angemessene Konsequenzen. Was ist Stand der Wissenschaft heute? Wo müssen wir Korrekturen an unserem Weltbild vornehmen?

Noah - der Film

Noah - der Film

Ein amerikanischer Blockbuster greift wieder einmal ein biblisches Thema auf. Millionen von Menschen holen sich ihre Bibelkenntnisse aus dem Kino. Erfahren sie aber die Wahrheit über ein bekanntes Ereignis der Frühgeschichte? Eine kritische Analyse ist dringend ratsam.

Fit statt fett

Fit statt fett

Es gibt große Regionen der Erde, in denen bestimmte Zivilisationskrankheiten viel seltener auftreten. Warum essen Muslime und Juden kein Schweinefleisch? Gibt es einen Zusammenhang? Die Wissenschaft hat erstaunliche Tatsachen zutage gefördert, die die göttlichen Ratschläge aus alter Zeit bestätigen.

Erstaunlich und wunderbar gemacht

Erstaunlich und wunderbar gemacht

Die menschliche DNA offenbart die enorme Intelligenz unseres biologischen Designs – und legt die Existenz eines intelligenten Planers nahe. Heute wissen wir mehr über den Mikrokosmos in unserem Körper als noch vor wenigen Jahren – und zu jener Zeit, als Charles Darwin seine Evolutionstheorie formulierte.

Kein Protest?

Kein Protest?

Zur Selbstauflösung und Wiederauferstehung des Protestantismus

„Es gibt kaum noch einen Grund, Protestant zu sein“, erklärte Professor Eduard Kimman im Jahr 2008 in einem Interview gegenüber dem Journalisten Emiel Hakkenes. Kimman, katholischer Priester und Jesuit, war damals Generalsekretär der niederländischen Bischofskonferenz. „Ich bezweifele, dass es den Protestantismus im Jahr 2017 – 500 Jahre nach der Reformation – noch geben wird. Die Protestanten haben auf die Veränderungen in der katholischen Kirche nicht in angemessener Weise reagiert. Und sie haben nicht die Bedeutung einer sichtbaren und globalen Führungspersönlichkeit, wie der des Papstes, erkannt“, fuhr Kimman fort. „Manche Protestanten beschuldigen uns, dass wir unbeweglich sind; doch diese Beschuldigung kann man auch zurückgeben. Ich sehe die Protestanten als eine Aktionsgruppe, die vergessen hat, sich aufzulösen, nachdem sie ihr Ziel erreicht hat. Die römisch-katholische Kirche hat sich verändert. Die Protestanten sollten zur Mutterkirche zurückkehren. Wir brauchen einander, um unserer entchristlichten Welt gemeinsam die Bedeutung Jesu Christi zu verkündigen.“ In jüngerer Vergangenheit, nämlich am 21. Januar 2014, machte Tony Palmer, anglikanischer Bischof und verantwortlicher Verfechter der Ökumene, eine ähnliche Bemerkung. Anlass war eine Versammlung evangelikaler und charismatischer Geistlicher, veranstaltet...

WEITERLESEN

Noah – der Film

Wo Hollywood mit dem biblischen Bericht übereinstimmt und wo nicht

Darren Aronofskys neuester Film, Noah, schob in kirchlichen Kreisen eine ziemliche Bugwelle vor sich her – und das schon bevor er in die Kinos kam. Der amerikanische christliche Fernsehsender National Religious Broadcasters drohte beispielsweise damit, den Film zu boykottieren, falls Paramount Pictures als Verleiher in seiner Werbung nicht darauf hinweisen würde, dass Noah lediglich durch den biblischen Bericht „inspiriert“ sei. Außerdem vertreten christliche Filmkritiker ein breites Spektrum an Meinungen. Einige behaupten, der Film biete eine ausgezeichnete Verkündigungsplattform, andere, der Film sei so unbiblisch, dass er absolut nichts von Wert enthalte. Noah ist sicherlich ein Film, der Beachtung verdient – allein schon wegen seiner Star-Besetzung und aufwendigen Produktion. Soweit es um die künstlerischen und Unterhaltungsaspekte des Films geht, gibt es durchaus manche Dinge, die bemerkenswert erscheinen. Normalerweise würde man den Filmemachern Anerkennung zollen für die Tatsache, dass sie überhaupt ein biblisches Thema aufgegriffen und einige der Details und Lektionen aus dem ursprünglichen Bericht übernommen haben (weder das eine noch das andere kommt im heutigen Hollywood allzu oft vor). Dennoch sind wir traurig, aber nicht überrascht, dass sich dieser Film...

Weiterlesen

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Unsere Datenschutzerklärung